Machtübernahme der Nationalsozialisten und Aufbau der Diktatur

Uniformen und Fahnen verweisen auf die Politisierung des Arbeitsalltags in Unternehmen

Am 30. Januar 1933 übernahmen die Nationalsozialisten die Regierungsgewalt in Deutschland. In kürzester Zeit brachten sie alle wichtigen Positionen in Staat und Gesellschaft unter ihre Kontrolle.

Diese Politik der Gleichschaltung setzte das Regime mit Einschüchterung und Gewalt durch: Missliebige Personen und politische Gegner wurden verhaftet. Die Entrechtung der jüdischen Bevölkerung machte offensichtlich, dass Rassismus und Antisemitismus zu maßgeblichen Bestandteilen der Politik geworden waren.